2020 war „verheerend“ – börsenblatt

Das Messejahr 2020 sei insbesondere schwach gewesen, weil die unsicheren Rahmenbedingungen keine Planungssicherheit für Aussteller und Veranstalter geboten hätten, so der AUMA. Aber auch behördliche Anordnungen hätten Schäden verursacht.

  • Viele Veranstalter haben Terminverschiebungen in das Jahr 2021 sowie 2022 beschlossen.
  • Mehr als 70% aller für das Jahr 2020 geplanten Messen in Deutschland (insgesamt 368) wurden abgesagt oder verschoben.
  • Unter normalen Umständen erwirtschaftet die…

Weiterlesen auf www.boersenblatt.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.