Anstehen für Corona-Schnelltests in Dresden – Sächsische Zeitung

Dresden. Ein bisschen ist es wie bei einem Schwangerschaftstest. Ein kleiner Teststreifen verfärbt sich binnen 15 Minuten dunkel, wenn die Testperson mit Covid-19 infiziert ist. Elf Mitarbeiter der Firma Hectas Sicherheitsdienste – eigentlich alles betriebsinterne Sanitäter und Feuerwehrmänner – stehen am Dienstagvormittag eingehüllt in blaue und grüne Infektionsschutz-Overalls im Eingangsbereich der Dresdner Messehalle und erwarten Patienten.

Nachdem am Dienstag nur wenige Patienten in…

Weiterlesen auf www.saechsische.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.