Auch in Rheinland-Pfalz: Warum die Leipziger Buchmesse besonders fehlt – Rhein-Zeitung

Um den Stellenwert dieser Buchmesse zu begreifen, muss man sich eine Taxifahrt vorstellen. Vom Leipziger Hauptbahnhof aus sind es knapp acht Kilometer durch das Zentrum, vorbei an den Grünanlagen im Stadtteil Eutritzsch bis zum Messegelände im Norden der sächsischen Metropole. Auf dieser Fahrt wird einem der Taxifahrer ungefragt erzählen, wann sein Sohn, wann seine Tochter auf die Buchmesse geht. So beschreibt es zumindest Karin Schmidt-Friderichs: „Es gibt dann keinen Menschen in…

Weiterlesen auf www.rhein-zeitung.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.