Bistum Fulda warnt vor „Grüppchenbildung“ nach der Messe an Weihnachten – Fuldaer Zeitung

Das Bistum Fulda mahnt Besucher von Weihnachtsgottesdiensten dazu, auch nach den Messen die sonst so beliebte „Grüppchenbildung“ zu unterlassen. Solche Treffen mit Freunden und Bekannten auf dem Kirchvorplatz seien an Weihnachten 2020 mit Infektionsrisiken verbunden.

Fulda – Das betonte die Diözese. Es gelte, Distanz zu halten und Kontakte zu vermeiden – „auch nach der Messe“. Wörtlich heißt es in der Mitteilung des Bistums: „Wir bitten alle Gottesdienstbesucherinnen und…

Weiterlesen auf www.fuldaerzeitung.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.