Brafa Brüssel: Wir sind hier – Tagesspiegel

Für Beatrix Bourdon war eine Online-Messe keine Option. Stattdessen steht die Direktorin der Brafa nun in der leeren Turn-&-Taxis-Halle, wo sonst um diese Zeit exquisite Kunst und Antiquitäten gehandelt werden, und spricht über die Alternative: „Brafa in the Galleries“. Das kurze Video auf der Website ist für die Brüsseler Traditionsmesse ebenso ungewöhnlich wie die aktuelle Veranstaltung. 126 Galerien aus aller Welt bleiben diesmal zu Hause und präsentieren ihre Schätze vor…

Weiterlesen auf www.tagesspiegel.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.