Corona: So lief der Demo-Tag in Leipzig – Sächsische Zeitung

In mehreren Stadtvierteln Leipzig herrschte am Sonnabend zeitweise Ausnahmezustand: Die „Querdenken“-Bewegung hatte mehrere Auto-Korsos aus Sachsen und Sachsen-Anhalt organisiert, um gegen Corona-Schutzmaßnahmen zu protestierten. Auch aus der Region Dresden kamen etwa 45 Fahrzeuge, angekündigt waren allerdings doppelt so viele. Insgesamt nahmen nach ersten Angaben der Polizei nur etwa 350 Autos auf mehreren Routen teil – etwa 1.000 Fahrzeuge waren jedoch im Vorfeld erwartet worden.

Weiterlesen auf www.saechsische.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.