Die Industrieschau fällt 2020 aus


Die Hannover Messe findet dieses Jahr nicht mehr statt. Wegen der Ausbreitung des Coronavirus habe die Region Hannover die Veranstaltung untersagt, teilte die Deutsche Messe am Donnerstag mit. Damit müsse die Gesellschaft die von Ende April auf die Woche vom 13. bis 17. Juli verschobene Industrieschau endgültig absagen. „Unsere Aussteller und Partner sowie das gesamte Team haben mit allen Kräften für die Durchführung gekämpft“, sagte Vorstandschef Jochen Köcklerund fügt an: „Heute müssen wir aber einsehen, dass die Ausrichtung in diesem Jahr nicht möglich sein wird.“

Es ist das erste Mal seit der Gründung im Jahr 1947, dass die Veranstaltung ausfällt. Die Corona-Pandemie lasse den Veranstaltern keine Wahl, eine abermalige Verschiebung in den Herbst sei keine Alternative, hieß es in Ausstellerkreisen. Mit der produzierenden Industrie habe das Kernklientel der Hannover Messe schon jetzt mit den gravierenden Folgen zu kämpfen – eine Besserung der Lage sei nicht absehbar. Den Unternehmen breche nicht nur die Nachfrage weg, sie litten auch unter Lieferengpässen, Unterbrechungen der Fertigung und Kurzarbeit. „Keiner hat im Augenblick den Kopf frei, um eine Messe zu machen“, sagte ein Beteiligter.

Aussteller zeigen Verständnis für die Absage

Bei den Ausstellern stößt die Entscheidung auf Verständnis. „Die Absage der Hannover Messe ist eine bedauerliche Entscheidung, aber es ist die einzig richtige“, sagte der Hauptgeschäftsführer des Maschinen- und Anlagenbauverbandes, Thilo Brodtmann. „Die Maschinenbauindustrie muss sich jetzt darauf konzentrieren, die Folgen der Pandemie in den eigenen Betrieben abzufedern, um anschließend wieder durchstarten zu können.“

Auch aus Sicht der Elektroindustrie ist die Absage ein „herber Verlust“. Die Unternehmen müssten nun die Zeit nutzen, „um die erheblichen Folgen von Corona abzuarbeiten“, sagte der Vorsitzende der Geschäftsführung des Branchenverbandes ZVEI, Wolfgang Weber. Die Absage der Hannover Messe bilde die augenblickliche Realität in den Betrieben ab, sagte der Hauptgeschäftsführer der Unternehmerverbände Niedersachsen, Volker Müller. „In der Wirtschaft erwarte ich in den kommenden zwei bis drei Monaten keine Besserung.“

Die Hannover Messe sollte ursprünglich vom 20. bis 24. April stattfinden. Rund 5000 Aussteller hatten sich angemeldet, die Veranstalter erwarteten mehr als 200.000 Besucher. Die nächste Industrieschau soll vom 12. bis 16. April 2021 stattfinden.

Lesen Sie auch

Coronavirus: Das sollten Sie gelesen haben

Von Jens Heitmann



Quelle

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.