Dresden: Millionen-Mehrkosten wegen Corona – Sächsische Zeitung

Dresden. In der Corona-Krise ist noch kein Ende abzusehen. Dresden muss erhebliche Steuereinbrüche ausgleichen, Millionen wurden bereits für Hilfen wie für Kleinstunternehmer gezahlt.

Jetzt kommt der nächste finanzielle Schlag. Knapp 12,7 Millionen Euro werden sofort benötigt, um Verluste und Extra-Kosten einiger Gesellschaften der Stadt und die höheren Ausgaben der Verwaltung auszugleichen. Wofür die Millionen genau gebraucht werden.


Gesund und Fit

Immer gerne informiert? Nützliche…

Weiterlesen auf www.saechsische.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.