Dresden: So gefragt sind die Corona-Schnelltests – Sächsische Zeitung

Dresden. Ein bisschen ist es wie bei einem Schwangerschaftstest. Ein kleiner Teststreifen verfärbt sich binnen 15 Minuten dunkel, wenn die Testperson mit Covid-19 infiziert ist. Elf Mitarbeiter der Firma Hectas Sicherheitsdienste – eigentlich alles betriebsinterne Sanitäter und Feuerwehrmänner – stehen am Dienstagvormittag eingehüllt in blaue und grüne Infektionsschutz-Overalls im Eingangsbereich der Dresdner Messehalle und erwarten Patienten.

Der linke Test zeigt ein negatives Testergebnis an (kein Strich), der rechte Test weist auf eine Infektion mit dem Coronavirus hin.
Der linke Test zeigt ein negatives…

Weiterlesen auf www.saechsische.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.