Dresden: Zoff um Dynamo-Zentrum und Flüchtlinge – Sächsische Zeitung

Dresden. Nicht nur die Corona-Krise verursacht der Stadt Dresden erhebliche Mehrkosten. Das Dynamo-Trainingszentrum im Ostragehege ist ebenfalls erheblich teurer geworden als geplant – knapp 20 statt rund 15 Millionen Euro hat es gekostet.

Die Stadt soll nun eine Million Euro zusätzlich beisteuern, um die Kostenerhöhung auszugleichen. Doch offenbar hat eine Mehrheit im Stadtrat andere Pläne mit dem Geld.

Grüne und CDU haben dazu eine Allianz geschmiedet. „Wir können für einen Verein…

Weiterlesen auf www.saechsische.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.