Mehr Corona-Patienten müssen beatmet werden – Sächsische Zeitung

Region Mittelsachsen. Zurzeit müssen in Mittelsachsen 96 Corona-Infizierte stationär behandelt werden. Das sind zehn weniger als am Dienstag. Dafür werden neun Patienten beatmet. Am Vortag waren sechs.

Insgesamt gibt es im Landkreis Mittelsachsen 2.781 bestätigte Coronavirus-Nachweise seit Beginn der Zählung im März. Vom Dienstag zum Mittwoch gibt es 135 Neuinfektionen. Im Altkreis Döbeln ist der Anstieg mit acht neuen Nachweisen am geringsten. Insgesamt sind es 374 Personen.

Weiterlesen auf www.saechsische.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.