Messe Gießen will Hessenhallen trotz Corona erweitern – Gießener Allgemeine

Als privates Unternehmen ist die Messe Gießen härter als andere Messe-Betreiber vom Corona-Lockdown betroffen. Doch die Verantwortlichen blicken zuversichtlich auf die Zeit nach der Pandemie.

Einen dicken Strich durch die übliche Jahresrechnung macht Corona der Messe Gießen. »Seit März vergangenen Jahres sind etwa 80 Prozent der geplanten Veranstaltungen ausgefallen. Dieser Umsatz fehlt gänzlich«, sagt Roland Zwrenz, der gemeinsam mit seiner Ehefrau Beate und Thomas Luh…

Weiterlesen auf www.giessener-allgemeine.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.