München: Reiter verknüpft Schicksal von IAA mit Wiesn – Süddeutsche Zeitung

Die Premiere sollte ein großer Aufschlag werden, ein inhaltlicher Neustart mit Gästen aus aller Welt, doch die erste Ausgabe der Internationalen Automobilausstellung (IAA) in München kommt nur schwer in die Gänge. Das Coronavirus raubt jede Planungssicherheit; auf der Liste mit den Zusagen fehlen mindestens noch so viele prominente Autobauer wie schon darauf stehen, und in der Stadt machen die Umweltverbände mobil. Trotzdem verbreiten die Veranstalter, der Verband der Automobilindustrie

Weiterlesen auf www.sueddeutsche.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.