München-Riem: Contact Tracing in der Messehalle – Süddeutsche Zeitung

Die Stadt will die Kontaktverfolgung nach positiven Corona-Tests besser organisieren. Ein großer Schritt soll die Anmietung einer Halle der Messe München sein, in der künftig alle Mitarbeiter mit diesen Aufgaben ihren Pflichten nachkommen. Der Umzug werde zum 1. Dezember erfolgen, war aus dem Krisenstab zu hören. Eine offizielle Bestätigung lag noch nicht vor. Bisher arbeiten die Kontaktverfolger von verschiedenen Standorten aus. Dazu will die neue Gesundheitsreferentin Beatrix Zurek…

Weiterlesen auf www.sueddeutsche.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.