Nach der Krise – Geschäftsreisen ade? Hoteliers bangen um Geschäft – idowa

Wie viele Hotels und Pensionen die Krise überleben ist aus seiner Sicht derzeit nicht abzusehen. „Das hängt auch davon ab, wie schnell die staatlichen Hilfen ausgezahlt werden.“ Grundsätzlich dürfte sich der Markt verändern. „In Städten, in denen es vor der Krise große Angebotsüberhänge gab, ist ein Abbau dieser zu erwarten.“ Als ein Beispiel nennt Warnecke Frankfurt, wo das wichtige Messegeschäft weggebrochen ist.

Die Unternehmensgruppe „Prinz von Hessen“ begründete ihre…

Weiterlesen auf www.idowa.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.